17. Internationales Symposium der Deutschen Gesellschaft für Verkehrspsychologie e. V. (DGVP) und der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin e. V. (DGVM)

Mobilität in Europa – Anforderungen und Konfliktpotenzial
08.–09.10.2021 • Dresden

17. Internationales Symposium der Deutschen Gesellschaft für Verkehrspsychologie e. V. (DGVP) und der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin e. V. (DGVM)

Mobilität in Europa – Anforderungen und Konfliktpotenzial
08.–09.10.2021 • Dresden

Kongressdetails

Print-File

Grußwort

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach einer Zwangspause im Jahr 2020 freuen wir uns sehr, Sie bereits heute herzlich zum 17. Internationalen Symposium der Deutschen Gesellschaft für Verkehrspsychologie e.V. (DGVP) sowie der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin e.V. (DGVM) einladen zu dürfen. Wir werden bei unserer traditionell interdisziplinären Tagung am 8. und 9. Oktober in Dresden wieder ein attraktives Programm zusammenstellen und bitten Sie, durch die Anmeldung einer wissenschaftlichen Präsentation oder mit Ihrer wertvollen Mitarbeit in einem Workshop das Internationale Symposium aktiv mitzugestalten. Das Tagungsmotto lautet diesmal „Mobilität in Europa – Anforderungen und Konfliktpotenzial“.

Seit März 2020 hält nun die Corona-Krise die Welt in Atem und beeinflusst alle Lebensbereiche nachhaltig, so auch das Symposium in Salzburg, das letztlich leider ausfallen musste. Alternativ haben wir eine Reihe kleinerer Themenveranstaltungen gemeinsam geplant– das erste „Mini-Symposium“ zum Schwerpunktthema „Medizinalcannabis“ am 25.11.20 in digitaler Form war ein großer Erfolg, so dass die Reihe fortgesetzt wird. Gleichzeitig wollen wir dem Gemeinsamen Symposium künftig ein stärkeres internationales Flair verleihen, denn Risikophänomene kennen keine Landesgrenzen und der fachliche Austausch unter Verkehrsexperten aus verschiedenen Ländern fördert sowohl den Erkenntnisgewinn als auch die Harmonisierung gesetzlicher und fachlicher Standards.

Das wissenschaftliche Programm in Dresden umfasst Übersichtsreferate zu wichtigen Themen „am Puls der Zeit“, darunter Themenblöcke zu neuen Gefährdergruppen wie z.B. Illegale Kraftfahrzeugrennen, zum „Verteilungskampf“ zwischen unterschiedlichen Gruppen von Verkehrsteilnehmern um begrenzten Verkehrsraum, zu Fahreignung in Europa und dem Dauerthema Krankheit und Fahreignung. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die finale Fassung der 4. Auflage der Beurteilungskriterien sowie die Weiterentwicklung der EU-Führerscheinrichtlinie. In den Workshops werden vor allem Anwendungsfragen der überarbeiteten Beurteilungskriterien diskutiert.

Die sächsische Landeshauptstadt Dresden wird sich Ihnen einmal mehr als lebendige und vielseitige Metropole mit vielen Attraktionen präsentieren – wir tagen diesmal im Zentrum der historischen Altstadt, nur einen Steinwurf von der berühmten Frauenkirche entfernt, also mittendrin im kulturellen Geschehen.

Wir freuen uns auf Ihre aktive Teilnahme, auf anregende wissenschaftliche Diskussionen sowie auf interessante persönliche Gespräche in Dresden!

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Thomas Wagner
Tagungspräsident

Prof. Dr. Wolfgang Fastenmeier
Präsident DGVP

Prof. Dr. Matthias Graw
Präsident DGVM